Drucken

Am Sonntag, den 22.September, fanden noch die Finalspiele der Doppelmeisterschaften statt. Bei tennisfreundlichem Wetter wurden die Endspiele im Mixed-Doppel und im Herrendoppel ausgetragen. So lockte das angenehme Wetter auch einige Zuschauer auf unsere Anlage. Parallel dazu fanden auch die verlegten Jugendmeisterschaften statt (getrennter Bericht).

Das Mixed-Doppel war am Sonntagmorgen 10:00 angesetzt. Für das Finale hatten sich Daniela und Jürgen Mattis sowie Uli Kirchhoff mit Helmut Huber qualifiziert. Der erste Satz war sehr eng. Hier konnten sich Daniela und Jürgen knapp im Tie-Break durchsetzen. Im zweiten Satz wechselte die Führung im Satz, letztendlich gewannen Uli und Helmut den Satz. Im anschließenden Match Tie-Break konnten Daniela und Jürgen Mattis das Match aber für sich entscheiden und wurden Vereinsmeister im Mixed-Doppel.

           

           v.li.: Jürgen und Daniela Mattis, Sportwart Gerhard Koblizek, Uli Kirchhoff und Helmut Huber

Das Finalspiel im Herrendoppel fand am Nachmittag 14 Uhr statt. Finalisten waren Tobias und Dennis Hampl gegen Martin Hermann und Fabian Weber. Tobias und Dennis begannen den ersten Satz mit druckvollen Spiel und gingen schnell in Führung. Für Martin und Fabian war es schwer, ins Spiel zu finden. So ging der erste Satz klar mit 6:1 verloren. Den zweiten Satz begannen Martin und Fabian mit Break und lagen schnell 2:0 in Führung. Dann fanden Tobias und Dennis Hampl zu ihrem sicheren und druckvollen Spiel zurück und gewannen den Satz mit 6:2 und damit die Vereinsmeisterschaft im Doppel der Herren. Das Spiel um den dritten Platz gewannen Joachim Grau mit Stefan Altenbockum.

            

       v.li.: Dennis und Tobias Hampl, Martin Hermann, Fabian Weber                             Gratulation zur Meisterschaft

 

  Darüberhinaus gratuliert der Vorstand Dennis Hampl zur

  Vizemeisterschaft bei den Landkreismeisterschaften der Herren.

  Dennis erreichte das Finale und spielte gegen Nick Berlacher, der die

  gleiche LK-Klasse hatte. In einem engen Match musste der Match

  Tie-Break entscheiden. Obwohl Dennis schon Matchball hatte verlor

  er den Match Tie-Break mit 12:10. Starke Leistung.