TC Rot-Weiß Poing

Wasserrohrbruch auf der Tennisanlage

Details

Mit der Inbetriebnahme der Berieselungsanlage der Tennisplätze stellten unser Platzwart Horst Schmälzle und Rainer Kopetz fest, dass es einen Wasserverlust im Rohrleitungssystem geben muss. Die Wasseruhr zeigte über 24h 3 Kubikmeter Wasserverlust an. Da alle Leitungen zu den Plätzen unterirdisch liegen und Wasserverlust pro Minute nur 2 Liter betrug, konnte optisch kein Leck festgestellt werden. Erst eine Firma mit speziellen Prüfmethoden (elektro-akustische ) konnte nach fast 3 Stunden ein Leck zwischen Platz 4 und 5 mit einer großen Sicherheit lokalisieren.

Obwohl die Plätze vom Platzhersteller schon fertiggestellt waren, musste gegraben werden. Glücklicherweise konnten wir kurzfristig eine kleine Baufirma engagieren, die mit einem kleinen Bagger die Leckstelle ausbaggerte. Große Erleichterung herrschte, dass die ausgemessenen Stelle die Leckstelle war. Eine Sanitärfirma reparierte den Schaden und die Baufirma verfüllte die Grube wieder.

     

Dank dem großen Einsatz von Horst und Rainer konnte der Schaden trotz der Baukonjunktur innerhalb von fünf Tagen repariert werden- Somit kann unser Platzwart Horst Schmälzle nun die Plätze für die Saisoneröffnung spielfertig machen.

   
© ALLROUNDER